Angebote zu "Königliches" (31 Treffer)

Kategorien

Shops

Alpina Feine Farbe No. 17 2,5 l, herrschaftlich...
Unser Tipp
34,11 € *
zzgl. 4,77 € Versand

Farbe der Könige ist ein exquisiter Purpur-Ton mit prachtvoller Aura. Der opulente Farbcharakter weiß um seine erlesene Herkunft. Seinen kostbaren und herrschaftlichen Stil pflegt er mit majestätischer Hingabe. Wer das herrschaftliche Flair in vollen Zügen auskosten möchte, kombiniert Creme-Töne und Gold-Facetten zu dem extravaganten Ton. Schön und edel sind auch helle Grau- oder Mauve-Nuancen. Materialien wie Gold und Bronze sowie samtige Texturen unterstreichen den vornehmen, luxuriösen Stil. Deckt je nach Untergrund mit einem Anstrich, trocknet sehr schnell, sodass die gestrichenen Räume schnell wieder genutzt werden können. Trockenzeit Bei +20° C und 65 % rel. Luftfeuchte nach 12 Std. staubtrocken, durchgetrocknet nach ca. 24 Std. Bei niedrigerer Temperatur und höherer Luftfeuchte verlängern sich diese Zeiten. Die Verbrauchswerte sind Anhaltswerte, die je nach Untergrund und Untergrundbeschaffenheit abweichen können. Exakte Verbrauchswerte sind nur durch vorherige Probebeschichtungen zu ermitteln.""für Innen Inhalt: 2,5 l Ergiebigkeit: ca. 20 - 30 m² (1 Anstrich) Farbe: herrschaftliches purpur edelmatt hoch deckend leicht zu verarbeiten geeignet für Neu- und Renovierungsanstriche auf allen Innenflächen wie glatte Wände, festhaftende Raufaser oder Strukturtapeten, Vliestapeten, Gipskartonplatten, Deckenplatten und Dispersionsaltanstriche Nassabriebbeständigkeit Klasse 3 wasserverdünnbar umweltschonend und geruchsarm fertig abgetönt

Anbieter: Globus Baumarkt
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Buch - Königliches Blut - Alienor, Die Schwarze...
14,80 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Sie war die einflussreichste und mächtigste Frau ihrer Zeit - attraktiv, geistreich, gebildet. Und obendrein Erbin eines reichen Herzogtums, das den gesamten Südwesten Frankreichs umfasste. An Selbstbewusstsein mangelte es Alienor von Aquitanien, auch Eleanor oder Eleonore genannt, darum nicht, und schon ihre Zeitgenossen im 12. Jahrhundert waren hin- und hergerissen zwischen Bewunderung und Misstrauen, wenn nicht gar Hass. Denn sie versuchte ihr Leben lang vor allem, sich gegen männliche Dominanz und Machtansprüche zu behaupten. Schon sehr jung mit dem französischen Thronfolger verheiratet, wurde sie bereits wenige Tage nach ihrer Hochzeit Königin und fand sich somit im Zentrum höfischer Intrigen wieder. Zwar gelang es ihr zunächst, im Zweifelsfall ihren königlichen Gemahl auf ihre Seite zu ziehen. Im Laufe der Zeit jedoch wuchs die Entfremdung zwischen der machtbewussten Herzogin und ihrem Gatten, dem eher zurückhaltenden, fast schüchternen König Ludwig VII., sodass ihre Ehe nach fünfzehn Jahren schließlich am Ende war, nicht aber Alienor... Die Reihe "Königliches Blut" ist solchen Herrscherinnen gewidmet, die, häufig umstritten, in der Geschichte zumindest nachhaltige Spuren hinterließen. Arnaud Delalande ("Surcouf") und Simona Mogavino haben das wechselvolle Schicksal der Alienor von Aquitanien in ein opulentes mittelalterliches Sittenbild eingebettet, Ritterspektakel und höfisches Ränkespiel inklusive, das Carlos Gomez entsprechend üppig illustriert. Im Mittelpunkt steht aber klar und unmissverständlich das Porträt einer starken Frau - allen "schwarzen Legenden" zum Trotz.

Anbieter: yomonda
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Buch - Königliches Blut - Alienor, Die schwarze...
14,80 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Sie war die einflussreichste und mächtigste Frau ihrer Zeit - attraktiv, geistreich, gebildet. Und obendrein Erbin eines reichen Herzogtums, das den gesamten Südwesten Frankreichs umfasste. An Selbstbewusstsein mangelte es Alienor von Aquitanien, auch Eleanor oder Eleonore genannt, darum nicht, und schon ihre Zeitgenossen im 12. Jahrhundert waren hin- und hergerissen zwischen Bewunderung und Misstrauen, wenn nicht gar Hass. Denn sie versuchte ihr Leben lang vor allem, sich gegen männliche Dominanz und Machtansprüche zu behaupten. Schon sehr jung mit dem französischen Thronfolger verheiratet, wurde sie bereits wenige Tage nach ihrer Hochzeit Königin und fand sich somit im Zentrum höfischer Intrigen wieder. Zwar gelang es ihr zunächst, im Zweifelsfall ihren königlichen Gemahl auf ihre Seite zu ziehen. Im Laufe der Zeit jedoch wuchs die Entfremdung zwischen der machtbewussten Herzogin und ihrem Gatten, dem eher zurückhaltenden, fast schüchternen König Ludwig VII., sodass ihre Ehe nach fünfzehn Jahren schließlich am Ende war, nicht aber Alienor... Die Reihe "Königliches Blut" ist solchen Herrscherinnen gewidmet, die, häufig umstritten, in der Geschichte zumindest nachhaltige Spuren hinterließen. Arnaud Delalande ("Surcouf") und Simona Mogavino haben das wechselvolle Schicksal der Alienor von Aquitanien in ein opulentes mittelalterliches Sittenbild eingebettet, Ritterspektakel und höfisches Ränkespiel inklusive, das Carlos Gomez entsprechend üppig illustriert. Im Mittelpunkt steht aber klar und unmissverständlich das Porträt einer starken Frau - allen "schwarzen Legenden" zum Trotz.

Anbieter: yomonda
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Buch - Königliches Blut - Alienor, Die schwarze...
15,80 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Sie war die einflussreichste und mächtigste Frau ihrer Zeit - attraktiv, geistreich, gebildet. Und obendrein Erbin eines reichen Herzogtums, das den gesamten Südwesten Frankreichs umfasste. An Selbstbewusstsein mangelte es Alienor von Aquitanien, auch Eleanor oder Eleonore genannt, darum nicht, und schon ihre Zeitgenossen im 12. Jahrhundert waren hin- und hergerissen zwischen Bewunderung und Misstrauen, wenn nicht gar Hass. Denn sie versuchte ihr Leben lang vor allem, sich gegen männliche Dominanz und Machtansprüche zu behaupten. Schon sehr jung mit dem französischen Thronfolger verheiratet, wurde sie bereits wenige Tage nach ihrer Hochzeit Königin und fand sich somit im Zentrum höfischer Intrigen wieder. Zwar gelang es ihr zunächst, im Zweifelsfall ihren königlichen Gemahl auf ihre Seite zu ziehen. Im Laufe der Zeit jedoch wuchs die Entfremdung zwischen der machtbewussten Herzogin und ihrem Gatten, dem eher zurückhaltenden, fast schüchternen König Ludwig VII., sodass ihre Ehe nach fünfzehn Jahren schließlich am Ende war, nicht aber Alienor... Die Reihe "Königliches Blut" ist solchen Herrscherinnen gewidmet, die, häufig umstritten, in der Geschichte zumindest nachhaltige Spuren hinterließen. Arnaud Delalande ("Surcouf") und Simona Mogavino haben das wechselvolle Schicksal der Alienor von Aquitanien in ein opulentes mittelalterliches Sittenbild eingebettet, Ritterspektakel und höfisches Ränkespiel inklusive, das Carlos Gomez entsprechend üppig illustriert. Im Mittelpunkt steht aber klar und unmissverständlich das Porträt einer starken Frau - allen "schwarzen Legenden" zum Trotz. Abschlussband der Serie

Anbieter: yomonda
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Buch - Königliches Blut - Alienor, Die schwarze...
14,80 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Sie war die einflussreichste und mächtigste Frau ihrer Zeit - attraktiv, geistreich, gebildet. Und obendrein Erbin eines reichen Herzogtums, das den gesamten Südwesten Frankreichs umfasste. An Selbstbewusstsein mangelte es Alienor von Aquitanien, auch Eleanor oder Eleonore genannt, darum nicht, und schon ihre Zeitgenossen im 12. Jahrhundert waren hin- und hergerissen zwischen Bewunderung und Misstrauen, wenn nicht gar Hass. Denn sie versuchte ihr Leben lang vor allem, sich gegen männliche Dominanz und Machtansprüche zu behaupten. Schon sehr jung mit dem französischen Thronfolger verheiratet, wurde sie bereits wenige Tage nach ihrer Hochzeit Königin und fand sich somit im Zentrum höfischer Intrigen wieder. Zwar gelang es ihr zunächst, im Zweifelsfall ihren königlichen Gemahl auf ihre Seite zu ziehen. Im Laufe der Zeit jedoch wuchs die Entfremdung zwischen der machtbewussten Herzogin und ihrem Gatten, dem eher zurückhaltenden, fast schüchternen König Ludwig VII., sodass ihre Ehe nach fünfzehn Jahren schließlich am Ende war, nicht aber Alienor... Die Reihe "Königliches Blut" ist solchen Herrscherinnen gewidmet, die, häufig umstritten, in der Geschichte zumindest nachhaltige Spuren hinterließen. Arnaud Delalande ("Surcouf") und Simona Mogavino haben das wechselvolle Schicksal der Alienor von Aquitanien in ein opulentes mittelalterliches Sittenbild eingebettet, Ritterspektakel und höfisches Ränkespiel inklusive, das Carlos Gomez entsprechend üppig illustriert. Im Mittelpunkt steht aber klar und unmissverständlich das Porträt einer starken Frau - allen "schwarzen Legenden" zum Trotz.

Anbieter: yomonda
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Buch - Königliches Blut - Alienor, Die schwarze...
14,80 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Sie war die einflussreichste und mächtigste Frau ihrer Zeit - attraktiv, geistreich, gebildet. Und obendrein Erbin eines reichen Herzogtums, das den gesamten Südwesten Frankreichs umfasste. An Selbstbewusstsein mangelte es Alienor von Aquitanien, auch Eleanor oder Eleonore genannt, darum nicht, und schon ihre Zeitgenossen im 12. Jahrhundert waren hin- und hergerissen zwischen Bewunderung und Misstrauen, wenn nicht gar Hass. Denn sie versuchte ihr Leben lang vor allem, sich gegen männliche Dominanz und Machtansprüche zu behaupten. Schon sehr jung mit dem französischen Thronfolger verheiratet, wurde sie bereits wenige Tage nach ihrer Hochzeit Königin und fand sich somit im Zentrum höfischer Intrigen wieder. Zwar gelang es ihr zunächst, im Zweifelsfall ihren königlichen Gemahl auf ihre Seite zu ziehen. Im Laufe der Zeit jedoch wuchs die Entfremdung zwischen der machtbewussten Herzogin und ihrem Gatten, dem eher zurückhaltenden, fast schüchternen König Ludwig VII., sodass ihre Ehe nach fünfzehn Jahren schließlich am Ende war, nicht aber Alienor... Die Reihe "Königliches Blut" ist solchen Herrscherinnen gewidmet, die, häufig umstritten, in der Geschichte zumindest nachhaltige Spuren hinterließen. Arnaud Delalande ("Surcouf") und Simona Mogavino haben das wechselvolle Schicksal der Alienor von Aquitanien in ein opulentes mittelalterliches Sittenbild eingebettet, Ritterspektakel und höfisches Ränkespiel inklusive, das Carlos Gomez entsprechend üppig illustriert. Im Mittelpunkt steht aber klar und unmissverständlich das Porträt einer starken Frau - allen "schwarzen Legenden" zum Trotz.

Anbieter: yomonda
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Buch - Königliches Blut - Alienor, Die schwarze...
14,80 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Sie war die einflussreichste und mächtigste Frau ihrer Zeit - attraktiv, geistreich, gebildet. Und obendrein Erbin eines reichen Herzogtums, das den gesamten Südwesten Frankreichs umfasste. An Selbstbewusstsein mangelte es Alienor von Aquitanien, auch Eleanor oder Eleonore genannt, darum nicht, und schon ihre Zeitgenossen im 12. Jahrhundert waren hin- und hergerissen zwischen Bewunderung und Misstrauen, wenn nicht gar Hass. Denn sie versuchte ihr Leben lang vor allem, sich gegen männliche Dominanz und Machtansprüche zu behaupten. Schon sehr jung mit dem französischen Thronfolger verheiratet, wurde sie bereits wenige Tage nach ihrer Hochzeit Königin und fand sich somit im Zentrum höfischer Intrigen wieder. Zwar gelang es ihr zunächst, im Zweifelsfall ihren königlichen Gemahl auf ihre Seite zu ziehen. Im Laufe der Zeit jedoch wuchs die Entfremdung zwischen der machtbewussten Herzogin und ihrem Gatten, dem eher zurückhaltenden, fast schüchternen König Ludwig VII., sodass ihre Ehe nach fünfzehn Jahren schließlich am Ende war, nicht aber Alienor... Die Reihe "Königliches Blut" ist solchen Herrscherinnen gewidmet, die, häufig umstritten, in der Geschichte zumindest nachhaltige Spuren hinterließen. Arnaud Delalande ("Surcouf") und Simona Mogavino haben das wechselvolle Schicksal der Alienor von Aquitanien in ein opulentes mittelalterliches Sittenbild eingebettet, Ritterspektakel und höfisches Ränkespiel inklusive, das Carlos Gomez entsprechend üppig illustriert. Im Mittelpunkt steht aber klar und unmissverständlich das Porträt einer starken Frau - allen "schwarzen Legenden" zum Trotz.

Anbieter: yomonda
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Sofia die Erste - Auf einmal Prinzessin/Prinzes...
9,74 € *
zzgl. 4,00 € Versand

Auf einmal Prinzessin:Reise in ein weit entferntes Königreich, wo Magie und Spaß gemeinsam regieren. Triff Sofia die Erste, eine neue Prinzessin, bei ihrem ersten großen Auftritt. Nach der Hochzeit ihrer Mutter mit dem König wird die kleine Sofia über Nacht Prinzessin. Ehe sie sich versieht, reist sie in einer fliegenden Kutsche zur Königlichen Akademie, wo die drei Schulleiterinnen Flora, Fauna und Sonnenschein ihr alles beibringen, was sie braucht, um eine Prinzessin zu sein. Aber wird es Sofia schaffen, den Zauber des hinterhältigen Magiers Cedric zu brechen und sich mit ihrer neuen Stiefschwester anzufreunden? Vielleicht... mit Liebenswürdigkeit, der Hilfe ihrer sprechenden tierischen Freunde und wertvollen Tipps eines ganz besonderen Gastes - Cinderella. Voller wunderschöner Lieder, entzückender Charaktere und aufregenden Überraschungen zeigt Sofia die Erste - Auf einmal Prinzessin jeder kleinen Prinzessin-in-Ausbildung zu strahlen - von innen und von außen! Prinzessin in Ausbildung:Lerne die neue Prinzessin Sofia kennen! Unsere bezaubernde kleine Prinzessin in Ausbildung kehrt mit noch mehr Musik, Abenteuern und magischem Spaß zurück. Also mach dich bereit für einen Ball mit Sofia der Ersten! Über Nacht zur Prinzessin zu werden, ist der Traum eines jeden Mädchens und Sofia sehnt sich danach zu beweisen, dass sie eine echte Prinzessin sein kann. Komm mit in einen zauberhaften Zirkus, treffe einen lustigen Drachen und schwebe mit Sofia und Amber auf einem fliegenden Teppich über die Wüste! Auf ihrer Reise treffen sie die Disney Prinzessin Jasmin, die ihnen mit ihrem Rat zur Seite steht. Mit außergewöhnlichen Liedern, unvergesslichen Charakteren und aufregenden Überraschungen öffnet "Sofia die Erste - Prinzessin in Ausbildung" das Tor zu einer komplett neuen Welt voll von Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und dem Ziel, das Beste aus sich selbst zu machen. Episoden:01 Ein königliches Chaos02 Die schüchterne Prinzessin04 Der Haustier-Wettbewerb05 Abenteuer in der Wüste

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Königliches Blut - Alienor 02
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie war die einflussreichste und mächtigste Frau ihrer Zeit - attraktiv, geistreich, gebildet. Und obendrein Erbin eines reichen Herzogtums, das den gesamten Südwesten Frankreichs umfasste. An Selbstbewusstsein mangelte es Alienor von Aquitanien, auch Eleanor oder Eleonore genannt, darum nicht, und schon ihre Zeitgenossen im 12. Jahrhundert waren hin- und hergerissen zwischen Bewunderung und Misstrauen, wenn nicht gar Hass. Denn sie versuchte ihr Leben lang vor allem, sich gegen männliche Dominanz und Machtansprüche zu behaupten. Schon sehr jung mit dem französischen Thronfolger verheiratet, wurde sie bereits wenige Tage nach ihrer Hochzeit Königin und fand sich somit im Zentrum höfischer Intrigen wieder. Zwar gelang es ihr zunächst, im Zweifelsfall ihren königlichen Gemahl auf ihre Seite zu ziehen. Im Laufe der Zeit jedoch wuchs die Entfremdung zwischen der machtbewussten Herzogin und ihrem Gatten, dem eher zurückhaltenden, fast schüchternen König Ludwig VII., sodass ihre Ehe nach fünfzehn Jahren schließlich am Ende war, nicht aber Alienor...Die Reihe "Königliches Blut" ist solchen Herrscherinnen gewidmet, die, häufig umstritten, in der Geschichte zumindest nachhaltige Spuren hinterließen. Arnaud Delalande ("Surcouf") und Simona Mogavino haben das wechselvolle Schicksal der Alienor von Aquitanien in ein opulentes mittelalterliches Sittenbild eingebettet, Ritterspektakel und höfisches Ränkespiel inklusive, das Carlos Gomez entsprechend üppig illustriert. Im Mittelpunkt steht aber klar und unmissverständlich das Porträt einer starken Frau - allen "schwarzen Legenden" zum Trotz.

Anbieter: buecher
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Königliches Blut - Alienor 03
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie war die einflussreichste und mächtigste Frau ihrer Zeit - attraktiv, geistreich, gebildet. Und obendrein Erbin eines reichen Herzogtums, das den gesamten Südwesten Frankreichs umfasste. An Selbstbewusstsein mangelte es Alienor von Aquitanien, auch Eleanor oder Eleonore genannt, darum nicht, und schon ihre Zeitgenossen im 12. Jahrhundert waren hin- und hergerissen zwischen Bewunderung und Misstrauen, wenn nicht gar Hass. Denn sie versuchte ihr Leben lang vor allem, sich gegen männliche Dominanz und Machtansprüche zu behaupten. Schon sehr jung mit dem französischen Thronfolger verheiratet, wurde sie bereits wenige Tage nach ihrer Hochzeit Königin und fand sich somit im Zentrum höfischer Intrigen wieder. Zwar gelang es ihr zunächst, im Zweifelsfall ihren königlichen Gemahl auf ihre Seite zu ziehen. Im Laufe der Zeit jedoch wuchs die Entfremdung zwischen der machtbewussten Herzogin und ihrem Gatten, dem eher zurückhaltenden, fast schüchternen König Ludwig VII., sodass ihre Ehe nach fünfzehn Jahren schließlich am Ende war, nicht aber Alienor...Die Reihe "Königliches Blut" ist solchen Herrscherinnen gewidmet, die, häufig umstritten, in der Geschichte zumindest nachhaltige Spuren hinterließen. Arnaud Delalande ("Surcouf") und Simona Mogavino haben das wechselvolle Schicksal der Alienor von Aquitanien in ein opulentes mittelalterliches Sittenbild eingebettet, Ritterspektakel und höfisches Ränkespiel inklusive, das Carlos Gomez entsprechend üppig illustriert. Im Mittelpunkt steht aber klar und unmissverständlich das Porträt einer starken Frau - allen "schwarzen Legenden" zum Trotz.

Anbieter: buecher
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot